6 Anzeichen, dass Sie einen Managed IT-Service Anbieter brauchen

managed services

Wir kennen das Wort Digitalisierung nicht erst seit gestern. Besonders in den letzten zwei Jahren spielte das Thema Vernetzung eine immer größere Rolle. Deutschland arbeitet online, aber durch die Digitalisierung ist Ihr Betrieb auch großen Risiken ausgesetzt.

Lassen Sie uns diese Risiken einmal in Perspektive setzten: Statistiken zeigen, dass 82% aller Fälle der Cyberkriminalität in 2021 durch menschliches Versagen bedingt waren. Prognosen zeigen, dass die Kosten aufgrund von Cyberkriminalität für Unternehmen in den nächsten 5 Jahren jährlich um 15% wachsen werden. 

Falls Sie diese Zahlen alleine noch nicht aufhorchen lassen, lesen Sie unsere 6 Anzeichen, dass sie einen Managed IT-Service Anbieter brauchen.

 

1. Sprunghaft ansteigende IT-Kosten

Eine der häufigsten Ursachen für ansteigende Kosten sind veraltete IT-Systeme. Damit können Sie zwar Kosten für Neuanschaffung einsparen, allerdings wachsen Ihre Kosten für Wartung exponentiell. Und nicht nur das, mit veralteter Software setzen Sie sich auch großen Risiken aus. Ein IT-Dienstleister kann Ihnen helfen, Ihre Systeme zu modernisieren, instand zu halten und Problemen proaktiv vorzubeugen.

 

2. Geringe Kapazität Ihres IT-Teams

Warum sollten Sie einen Managed Service Provider engagieren, wenn Sie schon ein internes IT-Team haben? Es gibt mehr als einen guten Grund! Besonders wenn Sie in einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen tätig sind, kann es schnell passieren, dass Ihr internes Team nicht genügend Kapazität für alle IT-Anforderungen hat. Es ist schier unmöglich, genügend Stunden im Tag zu finden, um sich um Hardwareprobleme, Netzwerkschwierigkeiten, Prävention, Softwareupdates und Schulungen für Mitarbeiter zu kümmern, geschweige denn auch noch Zeit zu haben, um sich über die neuesten digitalen Gefahren zu informieren. Wenn Sie einen externen IT-Anbieter zusätzlich zu Ihrem internen Team engagieren, können Sie sicherstellen, dass Ihr Team ausreichend Zeit für Ihre Arbeit haben, während sich Ihr Managed IT-Service Anbieter um Software-Instandhaltung und Prävention kümmert.

cybersecurity

3. Ineffiziente Cybersicherheit

In 2021 wurden in Deutschland rund 394.000 neue Schadprogramm-Varianten pro Tag registriert. Wo IT-Systeme veraltet sind, wuchert es von potentiellen Gefahren. Falls Sie in der jüngsten Vergangenheit Probleme mit Angriffen und Datenverlust hatten, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass sie einen externen IT-Dienstleister benötigen. Ob es Malware, Ransomware oder Phishing war, Cyberkriminelle werden immer kreativer, und so ist es umso wichtiger, die bestmögliche Sicherheitssoftware für Ihre IT-Anforderungen stellen zu können. Ein guter IT-Anbieter kann Sie mit einem Komplettschutz ausstatten und noch dazu präventiv zukünftigen Gefahren vorbeugen.

 

4. Überforderung durch Digitalisierung

Während die voranschreitende Digitalisierung viele Vorteile bringt, stellt sie viele Unternehmen allerdings auch vor große Herausforderungen. Es kann schnell überwältigend sein, vorhandene Systeme überholen zu müssen, das technische Know-How aufzubauen und sich gleichzeitig über die ständig entwickelnde digitale Bedrohungslandschaft auf dem Laufenden zu halten. Ein Managed IT-Service Anbieter kann Ihnen helfen, die richtigen Lösungen und Software für Ihre Bedürfnisse zu finden und Ihre Mitarbeiter im Umgang zu schulen.

 

5. Überdurchschnittlich viele Ausfallzeiten

Sie verlieren Zeit und Geld, wenn Ihr Unternehmen unter regelmäßigen Ausfallzeiten leidet, die aus nicht optimalen IT-Systemen resultieren. Viele der oben genannten Probleme können zu Ausfallzeiten führen, wie zum Beispiel Cyberangriffe durch ineffiziente Cybersicherheit, sowie auch Softwarefehler oder Hardwaredefekte. Ein IT-Anbieter hilft Ihnen, durch gut organisierte Wartung und Modernisierung Ihre Ausfallzeiten zu minimieren.

 

6. Schwierigkeiten durch Hybrides Arbeiten

Die COVID-19 Pandemie hat viele Unternehmen vor riesige Herausforderungen gestellt. Quasi über Nacht mussten Strukturen für das Hybride Arbeiten geschaffen werden. Dieser Wechsel führte zu einer exponentiellen Steigerung in Cyberangriffen, da Hacker es nun einfacher hatten, ungeschulte Mitarbeiter zu überlisten. Phishing ist die beliebteste Methode von Hackern auf Ihre Daten zuzugreifen, und in 2021 sah Deutschland einen 44% Anstieg in Ransomware Angriffen verglichen mit Prä-Pandemie Zahlen von 2019. Sie können einen IT-Dienstleister engagieren, der Ihnen hilft, Ihr Unternehmen für das Hybride Arbeiten optimal zu sichern.

 

Wollen Sie mehr über IT-Strategie erfahren?

Wie gut ist Ihr Unternehmen auf die digitale Welt ausgerichtet? In unserem top.media IT-Strategie Whitepaper möchten wir Ihnen vermitteln, wie Sie konkret von digitalen Prozessen profitieren, welchen Wertbetrag IT in Ihrem Unternehmen leistet und wie Sie Ihre IT-Landschaft leistungsfähig aufstellen.

 

Whitepaper herunterladen