Warum ist IT-Sicherheit wichtig? 5 Mythen der Cybersicherheit aufgedeckt

blog hero image
 Ein einziger Klick auf den falschen Link, und das war’s - Sie sind Opfer eines Cyberangriffs. Hacker lauern hinter jeder noch so unscheinbaren E-Mail, Website oder Link und warten geduldig auf den einen verhängnisvollen Trugschluss. In den letzten Jahren ist die Cyberkriminalität extrem angestiegen. Seit der Pandemie und der Wende zu einem hybriden Arbeitsmodell, wurde es für Cyberkriminelle immer leichter, in die Systeme von Unternehmen mit einer schwachen und unzureichend geschützten IT einzudringen. Cyberangriffe sind äußerst gewinnbringend, deshalb finden Hacker immer neue und raffiniertere Methoden, um an Unternehmensdaten zu kommen.
Das Problem? Viele Unternehmer wissen zwar über das Risiko von Cyberangriffen Bescheid, nehmen es aber nicht ernst genug. Denn es kursieren unzählige, irrführende Mythen und Missverständnisse rundum IT-Sicherheit, die Unternehmer im Glauben lassen, nicht in das Beuteschema eines Cyberkriminellen zu passen. Doch Unternehmen ohne eine robuste Sicherheitsstrategie sind verwundbarer als je zuvor.
Um jegliche Falschinformationen aus der Welt zu schaffen, haben wir im Folgenden die top fünf Mythen rund um Cybersicherheit für Sie aufgedeckt.
Cybersicherheit

1) Cyberkriminelle haben es nicht auf kleine und mittelständische Unternehmen abgesehen

Viele Geschäftsführer von KMUs nehmen fälschlicherweise an, dass sie aufgrund ihrer Größe nicht von Cyberkriminellen ins Visier genommen werden. Tja, da haben sie leider falsch gedacht! Genau das Gegenteil ist der Fall. Hacker haben es meistens auf kleinere Unternehmen abgesehen, da dessen Infrastruktur oft nicht richtig gesichert ist oder das Budget fehlt, um in umfassende Cybersicherheitslösungen zu investieren. Die Größe eines Unternehmens spielt keine Rolle für Cyberkriminelle, es sind die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen, die ein Unternehmen verwundbar und somit zur Zielscheibe machen.

2) Meine Passwörter sind stark genug

Ein weiterer Mythos im Zusammenhang mit Cybersicherheit ist die Annahme, dass starke, komplexe Passwörter ausreichend sind, um Hacker von Systemen und Accounts fernzuhalten. Doch Cyberkriminelle finden auch einen Weg, um unglaublich komplexe Passwörter zu knacken und an Ihre Daten zu gelangen. Deshalb ist die Sicherung durch eine Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung besonders wichtig, um Ihre Daten zu schützen.

3) Antivirus-Software und eine Firewall reichen aus, um mein Unternehmen zu schützen

Es steht außer Frage, dass Antivirus-, Antimalware-Programme und eine Firewall ein wichtiger Bestandteil in Ihrer Sicherheitsstrategie sind. Ohne zusätzliche Maßnahmen reichen sie jedoch nicht aus, um Ihre Systeme vollständig zu schützen. Cyberkriminelle finden auch noch die kleinsten Schwachstellen und Schlupflöcher, um an Ihre Daten zu kommen. Sie arbeiten ständig an neuen Methoden und Wegen, um Ihre Software oder Firewall geschickt zu umgehen, ohne dass Sie es merken. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre IT-Sicherheitsstrategie einen mehrstufigen Ansatz verfolgt und andere Schutzmaßnahmen, wie die Schulung Ihrer Mitarbeiter, Patch-Management, Monitoring oder Business Continuity und Disaster Recovery beinhaltet.

4) Meine Daten werden in der Microsoft 365 Cloud gespeichert, also sind sie sicher

Ja, es stimmt, dass Ihre Daten in der Cloud sicherer sind als auf einem Hardware-Server. Aber Achtung – nur bis zu einem gewissen Grad. Denn bei einem Datenverlust beispielsweise, der auf Ihre Kappe geht, übernimmt Microsoft keinerlei Verantwortung. Es liegt an Ihnen, Ihre Microsoft-365-Daten ausreichend zu schützen. Psst, kleiner Tipp: Falls Sie Hilfe dabei brauchen, Ihre Cloud zu schützen, sind Sie bei top.media genau richtig!

5) Sobald meine Systeme geschützt sind, muss ich mir keine Gedanken mehr über die Sicherheit meiner IT machen

Sie haben sich dazu entschieden, in Cybersicherheitslösungen zu investieren. Ihre Infrastruktur ist jetzt vollkommen geschützt und Sie müssen sich keinerlei Gedanken mehr über Cyberbedrohungen machen – die Sache ist abgehakt, richtig? Nicht so schnell, denn wenn Sie denken, damit ist es getan, liegen Sie falsch.

Bei der IT-Sicherheit handelt es sich um eine Lösung, die ständig überarbeitet und optimiert werden muss. Denn die Bedrohungslandschaft entwickelt sich ständig weiter. Hacker finden immer neuere Taktiken und nutzen Schwachstellen aus, um Ihr Unternehmen zu attackieren. So müssen Ihre Netzwerke ständig überprüft, regelmäßig Tests und Audits durchgeführt und Ihre IT-Sicherheitsrichtlinien immer wieder erneuert und an die neuen Bedrohungen angepasst werden. Sobald Sie unachtsam werden, bringen Sie Ihr Unternehmen in Gefahr und riskieren Opfer eines Cyber-Angriffs zu werden. Hier gilt: Sie müssen ständig auf der Hut sein und Ihre Augen offenhalten.

Na, und wie sieht es bei Ihnen aus? Haben auch Sie teilweise im Dunkeln getappt, wenn es um die Cybersicherheit Ihres Unternehmens geht? Wir bei top.media können Ihnen dabei helfen, die Dinge wieder klarer zu sehen und Sie über die neusten Cyber-Trends und –Bedrohungen auf dem Laufenden zu halten, damit Sie die Existenz Ihres Unternehmens nicht gefährden. Gemeinsam können wir Ihre Cybersicherheit stärken und Ihr Unternehmen auf Bedrohungen vorbereiten.

Wir verwenden unter anderem die Cybersicherheitsplattform huntress, die es uns ermöglicht, die Jagd auf alle Bedrohungen – ob Ransomware, Malware oder Cyberkriminelle, die schon den nächsten Angriff planen – zu eröffnen und noch mehr Schutz für Ihr Unternehmen zu bieten. Sprechen Sie noch heute mit einem unserer freundlichen Cybersecurity-Experten, damit wir gemeinsam Ihre IT-Sicherheit optimieren und Ihr Unternehmen schützen können.

 

Meine IT-Sicherheit optimieren